Zubehör

Zubehör für Palettenregalsysteme

» Sicherheits- und Kennzeichnungszubehör

» Auch für Fremdsysteme

 

Bodenverankerungen:

Die Regale müssen ab einem Verhältnis der Höhe zur Tiefe von 5 zu 1 – oder wenn aufgrund der Last zu erwarten ist, dass die Regalfüße abheben könnten (z. B. bei Schubladensystemen) – mit einem geeigneten Bolzenanker oder Ähnlichem gegen Kippen gesichert sein. Wir empfehlen eine Verankerung jedoch auch bei kleineren Höhenverhältnissen. Dazu empfehlen wir folgende Komponenten:

 

  • Bolzenanker (für ungerissenen Beton):
  • Zwangsspreizanker (für gerissenen und ungerissenen Beton):
  • Klebeanker
  • Erdnägel

 

Bei Aufbauten auf magnesithaltigen Böden darf die Regalständerfußplatte nicht mit dem Untergrund in Kontakt  kommen (Oxidation). Dazu werden Isolierplatten aus Kunststoff benötigt. Bei magnesithaltigen Böden muss ein Edelstahldübel oder Klebeanker eingesetzt werden!

 

Regalböden:

Spanplattenböden werden standardmäßig mit Z-Blechen in der Lage fixiert. Alternativ können Spanplatten auch auf Tiefenträgern eingelegt werden. Alternativ zu Spanplattenböden können Fächer mit Stahlpaneelen ausgelegt werden. Verschiedene Paneelbreiten, Blechstärken und Kanthöhen ermöglichen hier eine optimale Anpassung an Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Die Lagesicherung erfolgt durch Abkantung vorne und hinten. Eine hochtragfähige Variante sind Gitterrostböden. Diese werden standardmäßig aufgelegt mit einer Abkantung vorne und hinten zur Lagefixierung. Höhe des Gitterrostes (HG, s. Skizze Mitte) ergibt sich konstruktiv aus den Belastungen. Alternativ kann der Gitterrost auch eingelegt werden. Verlusthöhe dann nur ca. 3-4 mm je nach Belastung (s. Skizze unten). Bei Bedarf können eingelegte Gitterroste mit angeformter Durchschubsicherung ausgeführt werden (s. Skizze oben). Dazu bitte das gewünschte Überstandsmaß über die Palettenträger ÜD und die Höhe der Durchschubsicherung HD angeben.

 

Maschenweite:

Die Maschenweite ist variabel, üblich sind die Größen 60/40 und 30/30 mm.

 

Tiefenauflagen:

Für quer eingelagerte Paletten sind Tiefenauflagen notwendig. Aus verschiedenen Profilen wird, je nach Tiefe des Regals und Belastung, die optimale Baugröße für Ihre Anwendung bestimmt. Je Palette sind mindestens 2 Tiefenträger nötig.

 

Winkelrahmen:

Bei Einlagerung von Boxen ohne Kufen in Tiefenrichtung oder als Hilfe zum exakten Einlagern können Winkelrahmen verwendet werden. Diese werden einfach auf die Palettenträger aufgelegt. Die verschweißten Rahmen erhalten standardmäßig eine Durchschubsicherung gemäß BGR 234 mit 100 mm Höhe. Auf Anfrage kann diese entfallen oder eine andere Höhe erhalten. Ebenso können die Winkelrahmen bei ungenügender Ständertiefe vorne und hinten überstehen, um geänderten Ansprüchen gerecht zu werden.

 

Unterfahrauflagen:

Unterfahrauflagen eignen sich, um Langgut, Holzkisten, Blechpakete usw. in Palettenregalen abzusetzen. Auch ungenügend hohe Holzbalken werden hiermit unproblematisch. Die Unterfahrauflagen werden einfach auf die Palettenträger aufgelegt. Eine Bodenvariante kann auf dem Fußboden abgestellt und bei Bedarf angedübelt werden. Sie können je nach Höhe und Belastung aus IPE oder Rohrprofilen gefertigt werden und bei Bedarf mit einer Durchschubsicherung ausgestattet werden.

 

Durchschubsicherungen:

Durchschubsicherungen sind bei Doppelregalen erforderlich, falls die Lasten mit weniger als 100 mm Abstand  zueinander eingelagert werden müssen. Bei Einzelregalen verhindern die Sicherungen ein Durchschieben nach hinten. Durchschubsicherungen werden immer passend zur Regaltiefe und Lagergut produziert. Die Montage erfolgt schraubenlos.

 

Trennbügel:

Trennbügel dienen zur senkrechten Lagerung von Kartons oder Einzelstäben wie Türen, Dachlatten usw. Die Trennbügel werden an zwei übereinander angeordneten Palettenträgern hinten übergestülpt und mit einer Schraube festgeklemmt. Somit ist eine beliebige Breite einstellbar. Rohrdurchmesser, Höhe und Tiefe werden nach Ihren Anforderungen gewählt. Für größere und instabile Ware können zusätzliche Palettenträger eingehängt werden, an dem sich die Ware abstützen kann.

 

Rückwandgitter:

Die Rückseiten von Einzelregalen müssen, sofern einzelne Teile von Paletten herunterfallen können (z.B. lose Kartons), mit Rückwandgittern gesichert werden.

 

 

Rostböden:

Bei vorhandenen Einplatzlagern stellen Rostböden eine preiswerte Alternative dar, um kleinere Ladungsträger auf einem Lagerplatz abzustellen.

 

Prismenauflagen:

Mit Prismenauflagen können Fässer oder andere runde Güter gegen Rollen gesichert werden.

 

Auffangwannen:

Bei Lagerung von wassergefährdenden Stoffen ist eine Auffangwanne unterhalb der Lagerplätze der Stoffe unbedingt erforderlich. Die Größe der Wanne ist im Einzelfall festzulegen. Die Ausführung (mit Unterfahrrohren, Gitterrostabdeckung oder Ablassschrauben) kann nach Wunsch variiert werden.

 

Schwerlastschubladen:

Genauere Informationen zu Schwerlastschubladen finden Sie im Abschnitt „Schwerlastauszüge für Palettenregalsysteme Modell 1000“.

 

Rollenbahnen:

Für eine dynamische Lagerung eignen sich oft Rollenbahnen. Somit können Paletten oder Behälter in großer Stückzahl gestaut werden. Wegen der vielen Varianten bitten wir auch hier, Ihren Bedarf mit unseren Fachberatern zu klären.

 

Absenkbare Rollenbahnen:

Eine Besonderheit stellen absenkbare Rollenbahnen dar. Für Kommissionier- oder Montagebereiche empfehlen sich diese, da sowohl volle Behälter gepuffert als auch die leeren Behälter ohne Kraftaufwand oder Zubehör für Palettenregalsysteme nach unten weggefördert werden. So wird der Kommissionierer/Monteur von einer kraftaufwendigen und zeitraubenden Arbeit entlastet.

 

 

Eckanfahrschutz und Leitplanken:

Standardrammschutzecke 400 mm hoch, mit 4 Dübellöchern zur stabilen Fixierung am Hallenboden. Aus extra starkem Warmblech geformt. Die Dübellöcher befinden sich in der Zugzone des Eckschutzes. Somit ist die Sicherheit der geschützten Regalteile gewährleistet. Soll eine ganze Regalseite geschützt werden, so empfehlen wir Leitplanken zum Anschrauben an Rammschutzecken.

 

Stützenanfahrschutz:

Als einfachen Stützenanfahrschutz für Palettenregalsysteme empfehlen wir vorgesetzte Blechhauben in verschiedenen Höhen. Diese werden einfach um den vorderen Stiel gestülpt und verschraubt.

 

Federnde Anfahrschutze:

Sicherer als die einfache Variante sind jedoch federnd gelagerte Anfahrschutze. Bei dieser Variante werden Anfahrkräfte in eine Verformung einer Gummifeder umgewandelt. Dadurch werden die Stützen effektiver geschützt.

 

Typenschilder:

Gemäß BGR 234 wird für jede Lagereinrichtung ein Typenschild benötigt, auf dem gewisse Angaben (Baujahr, Hersteller, Tragfähigkeiten usw.) zur Lagereinrichtung festgehalten sind. Die Typenschilder werden je nach Regaltyp  in verschiedenen Abmessungen ausgeliefert.

 

Lagerplatznummerierung:

Ob Nummern-, Buchstaben oder Barcodes, jedes Lager braucht eine eindeutige Identifizierung der Lagerplätze. Hier  bieten wir jede erdenkliche Lösung, sei es Magnet-, Klebe- oder Einstecketikett.

 

Außenverkleidungen:

Soll eine Regalanlage verkleidet werden, so kann dies mit Makrolonwänden, Trapezblechen oder Sandwichprofilen ausgeführt werden. Bei Außenaufstellung werden die entsprechenden Windlasten in der Statik berücksichtigt.

 

Auch eine Dachverkleidung ist so realisierbar. Dachanlagen können mit steigenden oder fallenden Dächern oder Walmdächern geliefert werden. Zubehör wie Regenrinnen und Ähnliches kann auf Wunsch mitgeliefert werden. Bei Außenaufstellung werden die entsprechenden Wind- und Schneelasten in der Statik berücksichtigt.

 

Als Zugriffs- oder Witterungsschutz können Toranlagen geliefert werden.

 

Weiteres Zubehör auf Anfrage.

Regalböden: Gitterrostböden

Regalböden: Gitterrostböden

Tiefenauflagen

Tiefenauflagen

Winkelrahmen

Winkelrahmen

Unterfahrauflagen & Durchschubsicherungen

Unterfahrauflagen (links), Durchschubsicherungen (rechts)

Trennbügel

Trennbügel

Rückwandgitter und Rostböden

Rückwandgitter und Rostböden

Rollenbahnen

Rollenbahnen

Führungsschienen

Führungsschienen

Eckanfahrschutz und Leitplanken

Eckanfahrschutz und Leitplanken

Stützenanfahrschutz und Federnde Anfahrschutze

Stützenanfahrschutz (links) und Federnde Anfahrschutze (rechts)

Typenschilder

Typenschilder

Lagerplatznummerierung und Aussenverkleidungen

Lagerplatznummerierung und Aussenverkleidungen